Gesundheitszentrum Allgäu Winter

Psychische Widerstandsfähigkeit - Resilienz kann man trainieren

Wir alle kennen sie, diese „Steh-auf-Männchen“: Wie selbstverständlich können sie mit Krisensituationen gut umgehen. Während andere verzweifeln, lassen sie sich von Nichts aus der Bahn werfen. Diese Personen sind mit einer entscheidenden Eigenschaft ausgestattet: Resilienz.

Doch was bedeutet Resilienz?

Wir haben für Sie diese besondere Fähigkeit unter die Lupe genommen. Viel Spaß beim Lesen!

Resilienz – das Immunsystem der Seele

Resilienz (vom lateinischen resilire für „zurückspringen“, „abprallen“) oder auch psychische Widerstandsfähigkeit beschreibt die Kraft, weiter zu machen, sich den Herausforderungen immer wieder aufs Neue zu stellen und Krisen als Anlass für die persönliche Entwicklung zu nutzen. Als Gegenteil von Resilienz wird Vulnerabilität, also Verwundbarkeit, betrachtet. Ursprünglich wurden solche Menschen als resilient bezeichnet, die Extremsituationen durchstehen konnten, ohne Schaden an der Seele zu nehmen.
Dank der Resilienz halten wir einiges aus: Schicksalsschläge, Krisen, Rückschläge, Verluste oder Trennungen.

Mittlerweile hat es die Resilienz auch in unseren täglichen Wortschatz geschafft: Gerade in der Arbeitswelt herrscht ein großer Leistungsdruck, der sich schnell negativ auf Körper und Seele auswirkt und zum bekannten Burnout führen kann.

Ist Resilienz angeboren oder lernbar?

Resilienz hat nichts mit „hart im Nehmen“ zu tun. Sie ist kein angeborenes „Schutzschild“, sondern eine aktive Betrachtungsweise der aktuellen Situation und persönlichen Umstände. Deshalb ist resilient nicht derjenige, der von stressigen Situationen unberührt bleibt. Es ist die Person, der es gelingt, positiv zu denken und daran zu glauben, etwas gegen die Situation bewirken zu können. Eine Fähigkeit, die sich trainieren lässt.

Krisen standhalten - Resilienz lässt sich erlernen

Jeder Mensch reagiert anders auf Krisen und Herausforderungen. Lassen Sie sich nicht beirren: Resilienz lernen ist möglich! Trotzdem ist es ein langfristiger Prozess, auf den man sich einlassen und den man wollen muss.

Innere Stärke trainieren

Viele Menschen leiden an physischen Erkrankungen, die auf eine wenig ausgeprägte Widerstandsfähigkeit zurückzuführen sind. Deshalb ist der Ansatz, mit Resilienz-Training und Präventionsmaßnahmen Erkrankungen zu verhindern, bevor diese ausbrechen. Mit entsprechendem Training können Sie Ihre körperliche und seelische Reaktion auf stressige Situation beleuchten. Der Schlüssel liegt in der Achtsamkeit: Sich bewusst wahrzunehmen fördert den positiven Umgang mit Konfliktsituationen. Das A und O eines erfolgreichen Resilienz-Trainings: Akzeptanz von Veränderungen und optimistisch für die Zukunft bleiben!

Unsere Burn-Out Präventionsmaßnahmen und Anti-Stress-Coachings im Gesundheitszentrum zielen deshalb darauf ab, den Umgang mit Belastungen zu verbessern.

Dabei liefern wir Ihnen keine fertigen Lösungen, sondern wichtige Impulse, um Ihre Resilienz zu fördern. Erfolgreiche Resilienz steigert die Selbstentfaltung und kann dabei helfen, unnötige Ängste zu nehmen und gestärkt den Herausforderungen des Alltags entgegenzutreten.

Mit Selbstreflexion, einer konstruktiven Verarbeitung von Krisen und einer Veränderung der Denk- beziehungsweise Herangehensweise an neue Situationen können Sie Ihre Resilienz fördern. 

Sandra Henne (Geschäftsführung) ist überzeugt:

"Wir brauchen weniger Eile und mehr Sorgfalt, sowohl im Denken als auch beim Fühlen.
Wir scheitern nämlich nie an den Umständen, wir scheitern immer daran, was wir aus ihnen machen."


Im Health&View Gesundheitszentrum unterstützen wir Sie auf Ihrem Weg.
Sprechen Sie uns an!

Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.

0 Kommentare